Telegram als Alternative zu Whatsapp auch auf Ubuntu

Telegram_LogoNach der ersten Hysterie weiß ich zwar immer noch nicht, ob Whatsapp wirklich durch irgendeinen oder mehrere Dienste zu ersetzen ist. Jedenfalls habe ich mir nun Telegram auf meinen kleinen Androiden installiert. Mal sehen, ob er sich durchsetzt, or if it’s just another messenger.

Interessant an Telegram fand ich, daß es verschlüsselt sendet, daß es offen ist und daß es auch mit Ubuntu vom Desktop aus nutzbar ist.

Wie das funktioniert?

Ganz einfach:

http://zhukov.github.io/webogram/#/im

Danke an Karsten!!!

Für alle die doch lieber im Terminal arbeiten, hier eine Anleitung:

Wir laden uns die GITHUB Repositories mit:

git clone https://github.com/vysheng/tg.git && cd tg

Installieren uns die fehlenden Abhängigkeiten mit:

sudo apt-get install libreadline-dev libconfig-dev libssl-dev lua5.2 liblua5.2-dev

Danach

./configure
 make

Dann:

./telegram -k tg.pub

Du wirst nach Deiner Telefonnummer gefragt und bekommst eine Verifikations-SMS.

Jetzt ist es recht langweilig sich immer zum Ordner

/home/BENUTZERNAME/tg

durchzuhangeln und dann dort telegram mit dem Befehl

./telegram

aufzurufen. Einfacher ist es einen Starter auf dem Desktop zu haben. Dazu schreiben wir ein kleines Skript, also eine Textdatei, die wir per Häkchen in den Eigenschaften als Programm ausführbar machen. In diesem Skript sollte stehen:

#!/bin/bash
echo Telegram im Terminal starten
cd /home/BENUTZERNAME/tg
./telegram

Wobei der Benutzername durch Deinen eigenen ersetzt werden muss.

Jetzt zum eigentlichen Starter:

gnome-desktop-item-edit Arbeitsfläche --create-new

StarterNun sollte ein Starter auf dem Desktop erscheinen, der sich mit einem Doppelklick öffnen lässt. Telegram lässt sich nun mit verschiedenen Befehlen steuern. Sie sind momentan u.a. hier zu finden. Sobald ich Zeit habe, werde ich die deutsche Übersetzung so bald wie möglich nachliefern.

Auch dieses Video hat mir sehr geholfen.