Nerdy Radiowecker in Linux

valessiobrito_Clock_AlarmAm Wochenende finde ich es prima mit sanfter Musik im Hintergrund aufzuwachen. 🙂

Möglicherweise gibt es simplere Methoden, aber ich habe mich für diese hier entschieden:

Zuerst lege ich mir eine Playlist an, so wie hier beschreiben und nenne sie “smoothjazz”. Danach baue ich mir ein Script mit folgenem Inhalt und nenne es “jazzwake”:

#!/bin/sh

# Wechselt in das Verzeichnis mit der Playlist
cd ~/Musik/smoothjazz

# Öffnet den mplayer im Shuffle-Modus mit der angegebenen Playlist
mplayer -shuffle -playlist smoothjazz.m3u

Danach wechsle ich auf meinen niedlichen Server und lege dort auch ein Script namens “wecker” im home-Verzeichnis an, das folgendermaßen aussieht:

#!/bin/sh
# den Rechner mit der Playlist aufwecken
wakeonlan 00:11:11:22:33:44

# warten bis er hochgefahren ist
sleep 120

# in den Skriptordner wechseln / Skript öffnen
ssh benutzer@192.168.0.2 -t "cd ~/Schreibtisch && ./jazzwake"

Danach möchte ich, dass mein Server den “wecker” zu einer bestimmten Uhrzeit an bestimmten Tagen ausführt. Dazu öffne ich mit

crontab -e

die Datei in der ich Cronjobs ohne root-Recht anlegen kann. Dort füge ich in die vorletzt Zeile folgendes ein:
(Die letzte Zeile muss immer frei bleiben und ist sowieso schon mit “#” auskommentiert.)

# samstags und sonntags um 7:58 mit Musik wecken
58 7 * * 6,0 ./wecker

Wenn man nicht mit einer Playlist, sondern mit Radioprogramm geweckt werden möchte, kann man das “jazzwake”-Skript auch durch ein anderes ersetzen und einen Radiosender hinterlegen:

#bin/bash
# Radiosender mit mplayer öffnen
mplayer http://shoutcast.unitedradio.it:1301

Geht einem das Gedudel dann irgendwann auf den Zeige ist der Befehl

killall -9 mplayer

hilfreich. Auch dieser lässt sich natürlich hübsch in ein Skript verpacken und dann mit Doppelklick z.B. auf dem Desktop ausführen.

Viel Spaß und ein fröhliches Aufwachen…