Zeitgeist – oder warum ist mein Ubuntu so langsam?

Mein Asus Laptop ist schon ein bisschen betagt. Mit Dualcore und 2 GB RAM ist er jetzt nicht gerade eine Rakete. Aber in letzter Zeit wurde immer öfter der Bildschirm grau und der Lüfter machte einen Höllenlärm. Nach erfolgreicher Reinigung war der Rechner zwar wieder flüserleiser, aber das Leistungstief blieb erhalten. Mein erster spontaner Tipp: Hitzeschaden! Doch ein Blick in die Belegung des Arbeitsspeichers mit

ps -ux

verriet mir, dass der Prozess „zeitgeist“ knapp die Hälfte der knappen Ressoucen für sich in Anspruch nahm. Der erste Abhilfeversuch mit

sudo apt-get remove zeitgeist* (NICHT!!! benutzen)

den lästigen Dienst los zu werden scheiterte kläglich. Nach dem Neustart war Unity leider nicht mehr vorzufinden und der Rechner vorerst nun komplett lahmgelegt.

Also fertigte ich einen Live-Stick an und installierte Ubuntu in der letzten LTS-Version gleich neu, bevor ich hier noch mehr herumwurstel.

Eine Zeile im selben Thread weiter förderte die brauchbare Lösung zutage.

Der Befehl

sudo apt-get remove zeitgeist zeitgeist-datahub zeitgeist-core

entfernt die lästigen (Quäl-)Zeitgeister und schont Unity beim Spülen.

Danach lief der Rechner wieder in gewohnter Manier. Ohne Zeitgeist. 🙂