Ubuntu Unity – eine subjektive Einschätzung

Nun habe ich ja schon einige Stimmen gehört, die mit dem Unity-Desktop von Ubuntu so gar nicht zufrieden sind.

Heute musste ich auf einem Rechner die „alte“ LTS 10.04 installieren. Und ich muss sagen: Unity ist eine feine Sache, wenn man sich daran gewöhnt hat. Man hat viel mehr Platz auf dem Monitor ohne die Leisten am oberen und unteren Bildschirmrand.

Programme, die ich seltener brauche sind nicht in der Seitenleiste vorhanden. Diese rufe ich inzwischen routinemäßig per „ALT+F2+Programmname“ auf, oder ich suche sie über den obersten Button.

Alles in Allem möchte ich nicht mehr zurücktauschen. Es wäre ein Rückschritt!

„Die Veränderung hat keine Anhänger.

Die Menschen hängen am Status quo.

Man muss auf massiven Widerstand vorbereitet sein.“

Jack Welch