Low Budget NAS HTPC mit RAID 5, Linux und Kodi

Da ich aus meiner Buffalo Linkstation 4x 2TB HDDs übrig hatte, mussten diese ja irgendwo wieder verbaut werden. Tolle NAS-Speicher gibt es viele, aber ich wollte gleichzeitig einen HTPC und viel investieren wollte ich auch nicht. Wobei „viel“ immer relativ zu sehen ist. Die Festplatten sind eben der größte Brocken. Das Projekt ließe sich auch mit zwei Festplatten realisieren.

Wie in diesem Beitrag zu lesen, holte ich mir erst einmal meine Datenpartitionen auf den Bildschirm. Da war alles vorhanden. Eine weitere Partition sah mir nach einem „stinknormalen“ Linux aus. Da musste doch etwas möglich sein.

Ein etwas betagter Dual-Core-PC stand auch noch im Keller. Nachdem die Festplatten verbaut waren, musste ich leider feststellen, dass der Netzwerkanschluss nur 100Mbit schafft. Die PCI-Schnittstelle wollte auch nur eine spezielle HP-Grafikkarte annehmen. Somit war dieses Thema schon mal erledigt. Aber der Rechner unter meinem Schreibtisch hatte all das, was ich mir wünschte. Eine Intel (ding ding ding ding :-)) Dual Core 2 Duo CPU mit 2x 3,16 GHz. 4 GB Arbeitsspeicher und einen PCI-Steckplatz, der auch Nvidia-Grafikkarten verträgt. Hübsche Einbauadapter  ersetzen die optischen Laufwerke und schaffen Platz für 3,5″-HDDs. Die ASUS GeForce GT 610 (GT610-SL-2GD3-L) tut ihren Dienst wunderbar und hält einen HDMI-Anschluss bereit.

Die Kosten belaufen sich also insgesamt auf:

HP Compaq 6000 Pro Desktop Tower PC (Intel Core 2 Duo, E8500 4 GB, gebraucht)

HTPC

85,00

85,00

ASUS GeForce GT 610 (gebraucht)Grafik 39,38

39,38

PCIe USB 3.0 2 Port + 2x USB INTERN (neu)USB30 13,69

13,69

Toshiba DT01ACA200 2TB HDD (neu)HDD 66,66

266,64

4 SATA-Kabel-Set (2x 90° 2x gerade, neu)Sata 3,99

3,99

2x Einschub Rahmen Einbaurahmen Gehäuse 5,25 Zoll zu 3,5 Zoll Adapter Festplatte (gebraucht)Adapter 4,99

4,99

gesamt

413,69

Das ist (je nach finanzeller Lage) immer noch eine Stange Geld, aber das Gesamtpaket ist aus meiner Sicht günstig. Besonders dann, wenn ich mir die Möglichkeiten betrachte, die mir diese Lösung bietet. Die Software-Seite betrachte ich in einem neuen Beitrag…