Log folgt! – Field Notes are easy!

hires_gxaJa, ich gebe es zu! Ich bin einer von denen, die keine wirkliche Ordnung in ihren gespeicherten Cachelisten auf c:geo halten. Kommt nun ein Cache in „Homezone“ oder in „Owner Sowieso“ oder gar in die Standardliste? Was, wenn Owner Sowieso nun mehrere Caches in meiner Homezone legt?

Dann geht es spontan auf Tour und mich verfolgt immer die Angst zu vergessen einen gefundenen Cache zu loggen. Für mich als „Nicht-Berufscacher“ wäre das zwar keine Katastrophe, aber ein bisschen schade fände ich das schon. Deshalb logge ich ihn am liebsten direkt, falls mobiles Internet empfangbar ist. Auf der Handytastatur bin ich nun mal nicht der große Künstler und es soll ja möglichst flott und unauffällig vonstattengehen. Ich will ja unterwegs sein um Döschen zu suchen und keine Ewigkeit damit verbringen Logs zu schreiben. Also logge ich „Ausführlicher Log folgt…“ Der Rest lässt sich bequem an der heimischen Tastatur vervollständigen.

So habe ich das zumindest bis vor kurzem gehandhabt. Doch zum einen ärgern sich die Owner über Mails mit diesem Inhalt (okay, verständlich) und zum anderen gibt es eine sehr komfortable Möglichkeit offline zu loggen und später die Logeinträge „offiziell“ nachzutragen. Und das geht mit c:geo so:

Ich logge den Cache…

FN1

 

 

 

 

… und speichere offline.

FN2

 

 

 

 

Zu Hause exportiere ich…

FN3

 

 

 

 

… die Offline-Logs als Fieldnotes.

FN4

 

 

 

 

FN5

 

 

 

 

Sobald ich mein Profil auf geocaching.com aufrufe erscheint der Hinweis auf die noch nachzutragenden Field Notes. (Ein entsprechendes Foto setze ich hier noch ein, sobald ich einen neuen Cache loggen darf.)

Eigentlich ist diese Methode ganz einfach. Man muss es eben nur wissen. 🙂