Bridge-Anschlüsse in der Fritz!Box 6360 Cable aktivieren

preferences-systemMir wurde von Unitymedia eine Fritz!Box 6360 Cable „aufgedrängt“. Im Prinzip ist das bestimmt ein schönes Gerät, aber mein bisheriger Buffalo-Router mit DD-WRT gefällt mir einfach (noch) besser. Da ich aber nun kein Kabelmodem mehr besitze, (zur Erinnerung: Das wollte ja Unity unbedingt wieder haben.) kann ich nicht so einfach ein Coaxkabel an meinen alten Router hängen… Logisch, aber doof!

Nun habe ich jedoch gelesen, dass man die Fritzbox zum Modem degradieren kann, indem man den sog. Bridge-Modus (AVM) aktiviert. Vorab sei geschrieben, dass ich noch nicht ausprobiert habe, ob der Router hinter der Fritzbox danach tatsächlich funktioniert. Dazu schreibe ich nochmal einen weiteren Beitrag, sobald ich dies getestet habe.

Der Bridge-Modus ist in der Box für Privatanwender allerdings versteckt. Um ihn sichtbar zu machen bedarf es eines kleinen Kunstgriffs.

„Auf der Box anmelden -> System -> Sicherung -> Sichern“

Die heruntergeladene Datei mit einem Editor eigener Wahl öffnen und die Zeile (bei mir: 895)

lanbridges_gui_hidden = yes;

in

lanbridges_gui_hidden = no;

ändern.

Dumm nur, dass „der alte Fritz“ wegen der bearbeiteten Datei „herummobbert“ und angibt „Die angegebene Datei ist keine gültige Import-Datei.“

Um dieses Problem zu lösen, fügen wir wie hier im unteren Teil zu lesen, eine Zeile vor

**** CFGFILE:ar7.cfg

die Zeile

NoChecks=yes

ein. (Bei mir die Zeile 9)

Nun importieren wir die Datei wieder auf die Fritte.

Somit sind die Bridge-Anschlüsse unter „Internet -> Zugang“ sichtbar.

Ob mein Büffel nun hinter dem Fritz auch auf Trab kommt, erzähle ich in der nächsten Folge…

 

 

 

 

Die angegebene Datei ist keine gültige Import-Datei.

9 Gedanken zu „Bridge-Anschlüsse in der Fritz!Box 6360 Cable aktivieren

  1. Ich dachte man könnte daruf bestehen ein Kabelmodem behalten zu dürfen! Mein Chef hat dieses nämlich soweit ich weiß getan und benutzt es nach wie vor.

    • Ja, das kann gut sein, obwohl ich gelesen habe, dass es seit ein paar Monaten keine Kabelmodems mehr gibt. Nun habe ich aber inzwischen alles umgestellt und alles läuft wieder rund. Das komplizierteste war ja eigentlich das neue Netzwerk- bzw. Telefonkabel in den ersten Stock zu bekommen. Ich war schon kurz davor die Wand aufzureißen. Aber da dies mit einem prima Trick (siehe: http://www.baumschubbser.de/?p=1581) geklappt hat, läuft halt jetzt die Fritte und gut is. Die f*§% Horizon-Box macht auch keinen Ärger/ eigenes Netzwerk mehr. Abgesehen davon klappt mit der Fritte das DLNA-Gedöns, im Gegensatz zu meinem Büffel-Speicherklotz. 🙂 Da überlege ich ja schon fast die vier HDDs per externem Gehäuse an die Fritz-Tüte zu hängen. Oder direkt an den Server…?? Ach, was weiß ich…

      Hab ich schon gesagt, dass mich die Firmware von der Büffel Linkstation echt aufregt? Werde mal eine Alternative installieren. SSH-Zugriff ist nämlich eigentlich eine feine Sache, finde ich.

      • Echt gibts da antibüffelfw? welche denn und wie bekommt man die drauf? ich bräuchte die nämlich auch zum aufnhemen und dageht nicht weil die software das nicht her gibt!

  2. Hallo,
    echt nette Anleitung. Leider akzeptiert meine 6360 Cable die Sicherung nicht. Sagt mir immer wieder: Die angegebene Datei ist keine gültige Import-Datei.
    Habe die aktuellste Version der FritzOS.
    Hast du mir vllt noch einen Tipp was ich probieren könnte? Telnet und SSH funktionieren bei dieser FritzBox nicht. Habe ich Tage lang gegoogelt und mit einem Analogen Telefon versucht die Ports und Einstellungen zu aktivieren.
    MfG
    Vinz

    • Womit hast Du denn die Sicherungsdatei bearbeitet? Evtl. Word, oder Notepad? Bei mir hat es einwandfrei geklappt, deshalb habe ich nicht all zu viele Ideen.

  3. Mit welcher Firmware Version hast du die Änderung gemacht? Habe es gerade mit meiner 6360 auf FRITZ!OS 06.05 probiert und auch die Fehlermeldung über die nicht gültige Import Datei bekommen.

    • Meine läuft auf FRITZ!OS 06.04. Ob das damit allerdings etwas zu tun hat, kann ich Dir nicht beantworten.
      UND (!) dieser Fehler ist mir eben selbst passiert: NoChecks=yes muss VOR (!!!) **** CFGFILE:ar7.cfg eingesetzt werden.

      • Dank deiner erstklassig simplen ‚Anleitung‘ – so mag ich das! – ist bei meiner ‚6360 Cable‘ nun auch der Bridge-Modus bzw. der entsprechende ‚Reiter‘ wieder sichtbar. Stellt sich mir im Moment nur noch die Frage, ob du schon einen zweiten WLAN-Router hinter die Fritzbox gehängt hast? Wäre schön, wenn du diesbezüglich noch ein paar Infos schreiben könntest. Danke – Stefan

      • Klappt wunderbar, wenn man direkt VOR „****“ etc. jeweils einen Zeilenumbruch vor und hinter NoChecks=yes macht !
        Noch ´ne Idee, wie ich der 6360 ne Repeaterfunktion verpasse??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.